Test: ASR Klappensteuerung CB2 für Audi TT RS (8S)

Der Fünfzylinder-Klang der aktuellen RS3- und TTRS-Modelle ist sicherlich das entscheidende Kaufargument vieler Enthusiasten. Der unvergleichliche Klang durch die einmalige Zündfolge 1-2-4-5-3 in Verbindung mit einer starken Abgasanlage bieten genau das, was viele Käufer wollen. Einen unvergleichbaren, satten und rauen Motorsound.

Spätestens aber beim Losfahren wird es dann aber etwas ruhiger, denn die Auspuffklappen werden (teilweise) geschlossen und erst bei höheren Drehzahlen wieder geöffnet. Für Renn- sowie Show- und Shine-Fahrzeuge, also Autos, die außerhalb der StVo bewegt werden, gibt es Klappensteuerungen, die das o.g. Verhalten beeinflussen und die Auspuffklappen bei Bedarf über den gesamten Drehzahlband offen halten. Eine Variante ist die Klappensteuerung CB2 der Firma ASR Component.

Neben der klassischen Klappensteuerung kann die CB2 aber laut ASR Component aber noch einiges mehr. Die ASR Component Klappensteuerung CB2 kostet 449 EUR und ist für folgende Fahrzeuge verfügbar:

Ich hatte die Möglichkeit ein Fahrzeug mit der Klappensteuerung CB2 zu fahren und auf Herz und Nieren zu testen. Mein Eindruck:

Technische Details

Streng genommen ist die Klappensteuerung CB2 ein kleines Modul, das Plug-and-play an den CAN-BUS hinter der Verkleidung des Fußraums montiert wird und als zusätzliches Steuergerät fungiert. Im Gegensatz zu anderen Steuerungen, die z.B. manuell über eine externe Fernbedienung bedient werden, arbeitet unser Pendant über die bestehende „Drive Select“-Funktion und der werkseitig verbauten Auspufftaste.

Im Vergleich zur Serie ergeben sich folgende Optionen im Bezug auf das Verhalten der Klappensteuerung.

Drive Select-ModusAuspuffklappen
DynamicDauerhaft offen
AutoOffen ab 3000 rpm / 80 Prozent Gaspedalstellung
ComfortOffen ab 4500 rpm / 80 Prozent Gaspedalstellung

Losgelöst vom Drive-Select-Modus können die Klappen mit der CB2 Klappensteuerung jederzeit über die Auspufftaste vollständig geöffnet werden.

Ebenso erkennt das kleine Modul die Getriebe S-Stellung und öffnet beim Wechsel in den Sport-Modus sofort die Auspuffklappen – unabhängig vom gewählten Drive-Select-Modus und der Motordrehzahl. Der Sound mit offener Klappe ist natürlich brutal!

Einfacher Einbau, Jederzeit rückrüstbar!

Für die Montage der ASR Klappensteuerung CB2 muss man nicht die Fachwerkstatt aufsuchen. Mit ein wenig handwerklichem Geschick ist der Einbau in einer Dreiviertelstunde erledigt. Der schwierigste Teil der Montage ist das Auffinden der passenden Anleitung. Leider legt der Hersteller keine Anleitung für den Audi TT RS (8S) bei. Auf der Homepage konnte ich allerdings eine Anleitung für den Audi RS3 finden, dessen Montageschritte größtenteils identisch sind. Die Montagehinweise sind gut und reichen für den problemlosen Einbau vollkommen aus.

Für den Einbau benötigt man einen Satz Kabelbinder, einen Steckschlüsselaufsatz (10mm) und einen kleinen Schlitzschraubendreher. Damit es noch etwas leichter geht, empfehle ich noch einen Lösehebel-Satz zur Demontage der Innenraumverkleidung. Es müssen insgesamt vier Verkleidungsstücke gelöst werden, die aber allesamt geclipst sind. Solche Sets gibt es z.B. bei Amazon (Affliate Link)* und helfen Euch dabei die Verkleidungsteile ohne Beschädigungen zu lösen. Die Klappensteuerung wird ausschließlich gesteckt und ist daher jederzeit rückrüstbar. Laut Hersteller hinterlässt das Modul dabei keine Spuren oder irgendwelche anderen Log-Einträge im Steuergerät.

Mehr als nur ein Krawallmacher…

Wirklich gut haben mir die Zusatzfunktionen gefallen, die den Audi TT RS (8S) am Ende des Tages sogar noch besser machen. So bietet das CB2-Modul eine Memory-Funktion für die Start-Stop-Automatik. Dadurch merkt sich die Elektronik, ob die Start-Stop-Automatik beim Ausschalten des Autos ein- oder ausgeschaltet war und schaltet das Fahrzeug beim erneuten Start automatisch wieder in diesen Modus. Das ist mega praktisch und funktionierte bei der Probefahrt tatsächlich einwandfrei.

Auch ansonsten ist das Langzeitgedächtnis der CB2 durchaus ausgeprägt. So speichert das Modul auch die Misfire-Einstellungen im Dynamic Modus. Serienmäßig muss der Dynamic Modus erneut über Drive Select ausgewählt und die Auspufftaste auf Sportmodus gestellt werden werden, damit die Misfire-Einstellungen wieder greifen.

Hervorheben möchte ich noch den sogenannten Werkstatt-Modus. Möchte man sein Auto mit Serieneinstellungen bewegen, so kann das Modul auf Wunsch auch vollständig abgeschaltet werden, ohne es direkt ausbauen zu müssen.

… kann auch leise.

Ein echtes Kaufargument liefert das Modul mit dem erweiterten Comfort-Modus. Dieser sorgt nämlich dafür, dass das Auto die Klappen geschlossen hält, solange sich die Drehzahl unter 4500 Umdrehungen pro Minute befindet. Das gilt auch und insbesondere für den Kaltstart, der serienmäßig sicherlich schon für den ein oder anderen Nachbarschaftsstreit gesorgt hat. Einen leisen Kaltstart kennt der TT RS (8S) serienmäßig nämlich nicht. Bitte aber nicht falsch verstehen, ich liebe die Soundkulisse beim Start – nur gibt es tatsächlich Situtation, in denen man sich lieber leise vom Acker macht.

Mach’s gut Klappenwahnsinn!

Die serienmäßige Klappenregelung hat meiner Meinung nach einen riesen Nachteil. Sie reagiert viel zu schnell und selbst beim normlen Rangieren regeln die Klappen ständig auf und zu, was durch ein wirklich nerviges Geräusch quittiert wird, Natürlich hat das gesetzliche Gründe, aber ich hätte mir hier vom Werk aus eine leisere Klappensteuerung oder eine etwas verzögerte Klappenregelung gewünscht. Mit der Klappensteuerung CB2 ist das Problem aber gelöst. Die Klappen sind wahlweise geschlossen (Comfort) oder geöffnet (Dynamic) und die Steuerung regelt nicht unnötig hin und her. Kommen wir zum Fazit.

Fazit

Mit der Klappensteuerung CB2 bietet ASR Component eine sehr gut integrierte Lösung an, die Auspuffklappen beim Audi TT RS (8S) umfangreich zu steuern. Die Steuerung arbeitet dabei wie vom Hersteller versprochen und bietet zahlreiche Bonus-Funktionen, die mir fast besser als die eigentliche Klappensteuerung gefallen haben. Inbesondere die Memory-Funktionen für die Start-Stop-Automatik und den Misfire-Einstellungen haben es mir wirklich angetan. Als Bonbon für den Nachbarschaftsfrieden ist das leise Starten mit geschlossener Klappe eine echte Kaufempfehlung wert. Beim Thema Anschaffungskosten scheiden sich sicherlich die Geister. Mit einem Listenpreis von 449 EUR ist die Klappensteuerung CB2 sicherlich nicht billig. Wirklich günstigere Alternativen bietet der Markt aktuell nicht wirklich. Bedenkt man die Zielgruppe, die Entwicklungskosten und die Zusatzfunktionen, dann geht der Preis in meinen Augen unterm Strich in Ordnung.


* Anmerkung: Das sind Affiliate-Links. Bei Bestellungen über diesen Link wird dem Betreiber dieses Blogs eine Provision gut geschrieben. Mit dem Kauf über die Amazon.de-Werbeanzeigen könnt ihr also diesen Blog unterstützen. Euer Kaufpreis wird dadurch nicht erhöht.

Test: twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter V2 für Audi TT RS (8S)

Ein markantes Markenzeichen der aktuellen RS-Modelle ist zweifelsohne der Wabengrill in der Front. Auch beim Audi TT RS (8S) ist der Kühlergrill äußerst präsent – leider aber auch von einem riesigen Kennzeichenhalter verdeckt.

Ich zeige Euch, wie ihr den originalen Kennzeichenhalter entfernt und teste, ob die twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter eine gute Alternative sind. Durch die schraubenlose Montage sollen sich die pfiffigen Kennzeichenhalter schnell montieren und demonieren lassen und sich daher auch ideal für Treffen und Fotoshootings eignen. Die twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter bekommt Ihr direkt beim Hersteller. Der Preis liegt bei 29,90 EUR zzgl. Versand.

Original Kennzeichenhalter Audi TT RS (8S) entfernen

Bevor Ihr die twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter montieren könnt, müsst Ihr den originalen Kennzeichenhalter beim Audi TT RS (8S) entfernen. Dazu müsst Ihr zuerst die vier Torxschrauben (T20) lösen.

Danach kann der Kennzeichenhalter mit ein wenig Geduld und etwas Kraft abgezogen werden. Dabei solltet Ihr aber mit äußerster Vorsicht vorgehen, damit die Waben des Kühlergrills nicht beschädigt werden, in denen der originale Kennezeichenhalter eingerastet ist. Ich habe mich von rechts nach links vorgearbeitet.

Auf dem Foto sieht man die Haltenasen des Kennzeichenhalters. Insgesamt gibt es davon acht Stück, die vorsichtig gelöst werden müssen.

twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter befestigen

Die twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter werden sehr einfach montiert. Die aus Kunstoff gefertigten Kennzeichenhalter werden in die Waben des Kühlergrills gesteckt und durch drehen verriegelt. Durch gut positionierte Filzauflagen wird dabei ein Verkratzen des Wabengrills verhindert. Abschließend wird das Kennzeichen einfach in die Halterung geklipst. That’s all.

Durch das Einclipsen des Kennzeichens sind die twist ’n‘ fix Kennzeichenhalter nicht mehr drehbar. Dadurch kann das Kennzeichen praktisch nicht mehr abfallen. Ich sehe hier auch bei höheren Geschwindigkeiten keinerlei Probleme. Offiziell zugelassen sind die twist ’n‘ fix im Bereich der StVZO aber nicht.

Besonders praktisch ist natürlich, dass die Kennzeichenhalterung für jede beliebige Kennzeichenlänge genutzt werden kann. Die Positionierung ist völlig frei wählbar. Ich habe die Kennzeichenhalter mit jeweils einer Wabe – von den ursprünglichen Schrauben entfernt – Abstand befestigt. Mit ein bisschen Übung ist die Demontage für Messen, Treffen oder Shootings innerhalb von Sekunden erledigt und Ihr habt eine mega cleane Front. Absolute Empfehlung.

Weiterführende Links: